Das Eltern-ABC wurde von Elternvertretern für Eltern verfasst und hilft, viele Fragen rund um die Schule zu beantworten.

 

 

Liebe Eltern,

dieses ABC soll Ihnen helfen, sich mit Ihren Kindern in unserer Schule zu orientieren und sich wohlzufühlen. Wir haben zu den wichtigsten Stichworten Kurzinformationen für Sie zusammengestellt, sodass Sie auch im laufenden Schuljahr immer wieder Antworten auf zentrale Fragen finden können.

Ihre Elternvertreter/innen


Arbeitsgemeinschaften

Siehe OGT bzw. Programmheft von Steinburg Sozial


Ansprechpartner der Schule

Ansprechpartner der Schule (pdf)


Betreuung

Die Betreuungszeiten sind von 7.00 - 8.00 Uhr und von 12.00 - 17.00 Uhr. (Standort: 3. Anbau)

  • tägliche Hausaufgabenbetreuung
  • Arbeitsgemeinschaften laut Programmheft

Mehr Informationen


Beurlaubung

In begründeten Ausnahmefällen kann seitens der Schule eine Unterrichtsbefreiung für Schulkinder erfolgen. Dazu ist ein schriftlicher Beurlaubungsantrag an die Klassenlehrkraft zu stellen. Die Entscheidung der Schule darüber ist bindend. (Vordruck)


Bewegliche Ferientage

Bewegliche Ferientage werden jährlich unter Berücksichtigung der entsprechenden Landesverordnung von der Schulkonferenz festgelegt.


Bücherei

Die Schülerbücherei wird von einer Lehrkraft betreut (s. Ansprechpartner). Die Ausgabe erfolgt durch hilfsbereite Eltern.


Chor

EMA-Chorleitung: (s. Ansprechpartner)


Crosslauf

Regelmäßig durch eine von der Fachleitung Sport bestimmte Gruppe von Kindern besuchte Sportveranstaltung, an der mehrere Schulen beteiligt sind.


Dumme Fragen

Gibt es nicht! Alle helfen gerne weiter!


Elternbegleitung

Die Kinder sollen selbständig werden. Bitte begleiten Sie Ihr Kind daher nur bis zu dem Schild: „Ab hier geh ́ ich alleine!“ und warten Sie auch bei der Abholung bitte außerhalb des Schulgeländes.


Elternvertreter

Die Eltern einer Klasse wählen aus ihrer Mitte einen Klassenelternbeirat.
Aufgaben: Einberufung von Elternabenden, regelmäßiger Gesprächskontakt zum Klassenlehrer / zur Klassenlehrerin, Vermittler zwischen Eltern, Lehrkräften und Schulleitung, Schnittstelle zum Schulelternbeirat.


Elternhilfe

Wird immer gebraucht, z. B. für die Bücherei, das Schulfest, die Sportfeste oder die Projektwochen.


Enrichment

(Englisch für "Anreicherung/Bereicherung"); schulische Begabtenförderung außerhalb der Unterrichtszeit (s. Ansprechpartner).


Fachkonferenzen

Halbjährlich stattfindende Konferenz für jedes Schulfach, in der übergreifende Fragen zum Fachunterricht besprochen und entsprechende Beschlüsse gefasst werden. Hierfür gewählte Elternvertreter/innen nehmen mit beratender Stimme teil.


Ferientermine

Die Ferientermine des Landes Schleswig-Holstein finden Sie hier.


Flohmarkt

In der Vergangenheit hat jährlich ein von Förderverein und Schule gemeinsam organisierter Flohmarkt an der EMA stattgefunden.


Förderverein

Mit nur 13 Euro im Jahr unterstützen Sie als Mitglied des Fördervereins unsere Kinder. Der Förderverein macht sich finanziell stark für die Schule und leistet einen Beitrag zu zahlreichen Veranstaltungen.

Mehr Infos zum Förderverein gibt es hier.


Fundsachen

Fundsachen werden im Keller aufbewahrt. Hilfreich ist es auch, an den Garderoben und in der Betreuung nachzusehen.


Fahrrad

Für die Kinder ist es am sichersten, wenn sie zu Fuß zur Schule gehen. Wir empfehlen das Fahrrad erst dann zu benutzen, wenn sie in der vierten Klasse ihren Fahrradführerschein gemacht haben. Denken Sie daran, dass das Abstellen der Fahrräder auf dem Schulgelände auf eigenes Risiko erfolgt.


Gesundes Frühstück

Ein gesundes Frühstück gehört zu den entscheidenden Faktoren für die Konzentrationsfähigkeit der Kinder und damit für den Lernerfolg. Täglich wird gemeinsam in allen Klassen gefrühstückt. Ein gesundes Frühstück setzt sich zusammen aus: Wasser oder einem anderen, möglichst energiearmen Getränk (Saftschorle), frischem Obst oder Gemüse, Brot, Müsli oder einem anderen Getreideprodukt und Milch oder einem Milchprodukt. Einmal im Jahr findet auf dem Schulhof ein großes, gemeinsames gesundes Frühstück für alle Klassen statt.
Das gesunde Frühstück ist jetzt offizieller Bestandteil des Konzepts zur Ernährung und Gesundheit an unserer EMA-Schule, das mit der Zertifizierung zur „Zukunftsschule“ ausgezeichnet wurde.


Hausaufgaben

Sind Aufgaben zur häuslichen Bearbeitung, die auch innerhalb einer Klasse unterschiedlich aufgegeben werden können. In der 1. Klasse werden sie oftmals durch ein Haussymbol dargestellt, später im Hausaufgabenheft notiert. Möglich sind auch Wochenhausaufgaben auf einem vorbereiteten Zettel oder zum Notieren in das Hausaufgabenheft.


Infobrief

In regelmäßigen Abständen informiert die Schulleitung in einem Infobrief über Aktuelles.


KISS

Der Sportclub Itzehoe bietet ein neues Sport-und Bewegungsangebot für Kinder von 3 –11 Jahren an: Die KiSS – Kindersportschule im Sportclub Itzehoe – wird einen Standort in der Turnhalle der EMA-Schule haben. Hierfür ist die Mitgliedschaft im SCI erforderlich. Sozialermäßigungen nach dem Bildungs-und Teilhabepaket sind möglich.


Krankmeldung

Bitte vor der ersten Stunde - spätestens aber bis 8.45 Uhr - im Sekretariat melden, ein Anrufbeantworter ist eingeschaltet (siehe „Ansprechpartner“). Falls das Kind länger krank ist, bitte nach 3 Tagen kurze Info darüber. Eine Krankmeldung in schriftlicher Form (z. B. auf diesem Vordruck) ist nachzureichen, wenn das Kind wieder gesund ist.


Klassenfahrt

Eine mehrtägige Klassenfahrt wurde bisher am Ende des dritten Schuljahres oder am Anfang des vierten Schuljahres durchgeführt. Ansonsten gibt es Tagesausflüge, die von den Klassenlehrer/innen organisiert werden.


Kreissportfest

Regelmäßig durch eine von der Fachleitung Sport bestimmte Gruppe von Kindern besuchte Sportveranstaltung, an der viele Schulen beteiligt sind.


Lesepaten

Die Lesepaten sind ehrenamtliche Helfer, die Kinder mit Leseschwächen gezielt beim richtigen Lesen lernen unterstützen. Sie stehen dem Schützling mit Rat und Tat zur Seite, um das vorhandene Lesevermögen zu stärken. Die Vermittlung erfolgt über die Lehrer/innen.


Lesen macht stark

Wird zurzeit in beiden 1. Klassen als Projekt des Landes Schleswig-Holstein zur Förderung der Lesekompetenz durchgeführt.


Mathewettbewerbe

Die Schule nimmt regelmäßig an der kreisweiten Matheolympiade und am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ der 3. Klassen teil.


Mittagessen

Ein Mittagessen wird in der Betreuung angeboten. (s. OGT)


Musical

Eine bisher regelmäßig stattfindende Musikproduktion der Schule auf freiwilliger Basis, bei der viele Talente zum Vorschein kommen. (s. Ansprechpartner)


Offene Ganztagsschule

Der Anbieter des offenen Ganztags bietet ergänzend zum planmäßigen Unterricht Aktivitäten außerhalb der Unterrichtszeit an. Wer sich für das freiwillige Angebot entscheidet, verpflichtet sich mindestens ein Schulhalbjahr zum Besuch der gewählten Veranstaltungen. Mehr Informationen gibt es hier.


Ordnung

Bitte überprüfen Sie regelmäßig die Ranzen Ihrer Kinder. Sie werden schnell zu schwer.


Parkplätze

Bitte nur in den gekennzeichneten Flächen parken und nur so, dass die Schulkinder die Schäferkoppel gut übersehen und überqueren können!


Pausenspiele

Bitte keine Spielsachen von Zuhausemit in die Schule geben, in der aktiven Pause können Spielsachen ausgeliehen werden. Die „aktive Pause“ ist jetzt Bestandteil und ein Schwerpunkt unseres Konzeptes als „Zukunftsschule“.


Projektwoche

Eine Projektwoche wird alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Schulfest durchgeführt, dabei können die Eltern auch eigene Projekte anbieten.


Räume

Haupthaus 1. Stock: Klassenzimmer und PC-Raum
Haupthaus 2. Stock: Rektorin, Konrektorin, Sekretariat, Lehrerzimmer, Klassenzimmer
1. Anbau: Großklassenraum (Aula), Musikraum, HWS-/ Englisch-Raum und Klassenzimmer
2. Anbau: Klassenzimmer und Bücherei / Insel
3. Anbau: Betreuung, Kunst- und Werkraum


Schulassistenz

Vom Land angestellte, nicht unterrichtende Unterstützungskraft. Sie soll die Lernbedingungen verbessern und die Ausstattung der Schule im pädagogischen Bereich ergänzen.


Schulelternbeirat (SEB)

Der Schulelternbeirat setzt sich aus den Vertretern/innen jeder Klasse zusammen. Aus diesen wird ein Vorstand gewählt. Der Vorstand ist der direkte Ansprechpartner für die Schulleitung. Der Schulelternbeirat wird zu Anfang eines Schuljahres alle 2 Jahre neu gewählt (s. Ansprechpartner).


Schulentwicklungstage

Maximal zwei Tage im Schulhalbjahr, an denen das Lehrerkollegium eine schulinterne Fortbildung zu selbst bestimmten Themen abhält. An diesen Tagen ist kein Unterricht, die Betreuung ist gesichert.


Schulfest

Gemeinsames Fest der Kinder, Lehrerinnen und Eltern der Schule, das alle zwei Jahre im Wechsel mit der Projektwoche meist am Schuljahresende gefeiert wird.


Schulfonds

(Ehemals „Schulgroschen“) - Eine Art Spardose, in die alle Kinder am Anfang eines Schuljahres Geld einzahlen (9,- Euro pro Kind bzw. 7,- Euro für jedes Geschwisterkind). Aus dem Schulfonds werden besondere schulische Aktivitäten bezuschusst, die sonst nicht zu finanzieren wären.


Schulkonferenz

Sie ist das höchste schulische Entscheidungsgremium, tagt öffentlich und setzt sich aus Lehrer/innen, Schulleitung und hierfür gewählten Elternvertreter/innen zusammen.


Schulleitung

Die Schule wird von Frau Sens-Görrissen geleitet. Vereinbaren Sie bei Bedarf bitte einen Gesprächstermin über das Sekretariat. Stellvertretende Schulleiterin ist Frau Ebert.


Schulordnung

Wird zusammen mit den Klassensprechern erarbeitet und schriftlich festgehalten. Der Inhalt wird im Unterricht besprochen.


Schulprogramm

Das aktuelle Schulprogramm ist hier einzusehen.


Schulsozialarbeit

Die Schwerpunkte der Schulsozialarbeit betreffen folgende Punkte:

  • die Einzelfallhilfe (Beratung, Begleitung und Förderung einzelner Kinder bei persönlichen, sozialen und schulischen Problemen)
  • sozialpädagogische Gruppenarbeit
  • Beratungsangebote für Eltern in Schul-und Erziehungsfragen
  • Austausch und Kooperation mit Schulleitung, Lehrkräften, Schulassistenz, Mitarbeitern des Offenen Ganztags und Schulbegleitungen
  • Themenorientierte präventive Angebote
  • Netzwerkarbeit mit außerschulischen Trägern und Institutionen

(s. Ansprechpartner)


Schulsozialtraining

Findet im Rahmen des Schulunterrichts (ST) statt.


Schulspiel

Ist ein verbindlicher Probeunterricht für zukünftige Erstklässler zur Förderdiagnostik und Testung der Zusammenarbeit in sozialen Gruppen.


Schulsport + Krankmeldung

Sollte Ihr Kind einmal nicht am Sportunterricht teilnehmen können, geben Sie ihm bitte eine schriftliche Entschuldigung für den Sportlehrer/die Sportlehrerin mit.


Schulwald

Wird von der Klosterhofschule betreut und die EMA darf ihn mit nutzen.


Schwimmunterricht

Findet als Teil des Schulsports für die 3.und 4. Klassen im Schwimmzentrum Itzehoe statt. Die Kinder werden zum Schwimmzentrum und zurück begleitet.


Toben macht schlau

Ist ein Förderprogramm für Erstklässler in Form eines umfangreichen einmaligen Fitnesstests und wird für alle Erstklässler in Itzehoe kostenlos durch den Sport-Club-Itzehoe angeboten.


Trinken

Bitte sorgen Sie für ausreichende Getränke. Empfehlenswert sind Wasser oder Saftschorlen. Verzichten Sie auf stark zuckerhaltige Getränke.


Tests / Arbeiten

Werden nach Rückgabe bitte von den Eltern unterschrieben.


Unfallmeldung

Bitte umgehend im Sekretariat melden.


Verkehrserziehung

Erfolgt immer wieder, bitte üben Sie mit ihren Kindern den Schulweg.


Wertsachen

Bitte keine Wertsachen mit in die Schule nehmen. Schlüssel sollten im Ranzen gut verstaut werden.


Zukunftsschule

Wir nehmen am Projekt Zukunftschule.SH teil. Jedes Jahr vergibt die Initiative "Zukunftsschule.SH" des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) diese für zwei Jahre geltende Auszeichnung an Schulen, die den Slogan "Heute etwas für morgen bewegen!" aktiv umsetzen. Das heißt, wir haben uns die "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) auf die Fahnen geschrieben.